Dienstag, 1. Oktober 2013

PM Camp Berlin 2013

Jetzt habe ich an meinem ersten PM Camp teilgenommen. Gleich am nächsten Tag ging es in den Urlaub. Unser Zimmer hatte einen schönen Balkon mit Meerblick und ich nutzte die Möglichkeit, hier meine Notizen zu überarbeiten.

Mal ehrlich: gibt es einen besseren Arbeitsplatz :-)?

Bereits im Vorfeld war mir klar: der Erfolg bei der Teilnahme am PM Camp hängt auch davon ab, inwiefern es mit gelingen wird, Kontakt aufzunehmen. Dazu habe ich bereits im Vorfeld einen Artikel veröffentlicht.

Am Freitag, den 13.09.2013 war ich pünktlich um 16.00 Uhr vor Ort. Da das Get togehter mit Stehtischen stattfand, entstand recht schnell ein Gespräch, obwohl ich vorher noch niemanden kannte. Themen waren: Design Thinking, Canvas und Selbstständigkeit. Gerade das Thema: “Canvas” war für mich interessant. Da ich in diesem Zusammenhang an einem Projekt arbeite, war mir das Thema bekannt. Nach ca. 3 Stunden warten auf eine Begrüßung (es war dann irgendwann klar, diese wird es “offiziell” nicht geben :-)) taten mir die Füße weh und ich gibt zum Hotel zurück. So im Nachgang wurde mit bewusst, wie viel Umbruch gerade stattfindet. Gerade Design Thinking ist in vielen Gesprächen Thema.

Am Samstag, den 14.09.2013 gibt es dann “ganz offiziell” los.

Das besondere am PM Camp ist, dass die Teilnehmer/-innen die Themen der Veranstaltung bestimmen. Es ist quasi ihre Veranstaltung. Nach dem “Open Space Prinzip” kann jeder Themen vorschlagen.

Folgende Grundsätze gelten:
  • wer auch immer kommt, es sind die richtigen Leute
  • was auch immer geschieht, es ist das Einzige, was geschehen konnte
  • vorbei ist vorbei - nicht vorbei ist nicht vorbei
  • das Gesetz der zwei Füße (wer kommt ist der Richtige). Man muss nicht bleiben, wenn das Thema für einen persönlich nicht interessant scheint.
  • Von “Hummeln” oder “Schmetterlinge”
  • jeder, der eine Session vorschlägt, stellt diese kurz vor
  • es werden die Sessions, die im Vorfeld auf der Website gesammelt worden sind, vorgestellt und eingebunden

In den nächsten Tagen werde ich meine Aufzeichnungen zu den Impulsvorträgen und Sessions, bei denen ich teilgenommen habe, veröffentlichen.